Ausstellung

Bilder in Acryl
Malklasse Jonas Diener

September 2022

Gemeinschaftszetnrum "in der Au


Was geschieht, wenn neun ambitionierte Neu-Künstler auf einen erfahrenen Gestalter treffen? Es entstehen 36 unterschiedlichste Werke, die zur Zeit im Gemeinschaftszentrum «In der Au» in Volketswil ausgestellt sind.

«Ich bin eigentlich nur der Werkstattchef», sagt Jonas Diener an der Vernissage vom 2. September. So bescheiden sich der 77-Jährige gibt, so gross ist sein Input auf jene interessierten Hobby-Künstler, die sich wöchentlich in seinem Atelier treffen, um ihre künstlerische Ader auszuleben. «In jedem Menschen steckt Kreativität. Man muss diese nur wecken. Bei den einen fällt das leichter, bei anderen braucht es etwas mehr», sagt Diener den rund 100 Anwesenden an der Vernissage im Zentrum In der Au.

Zuvor und danach konnten die interessierten Besucher:innen in den Räumen und im Treppenhaus betrachten, was in dieser «Werkstatt» entstanden ist: ein breites Spektrum von Werken, zum Teil realistische Landschafts- und Blumen-Bilder, aber vor allem viel abstrakte Impuls-Arbeiten, manche farbenfroh, manche eher düster, aber immer spannend. Eifrig wird im Publikum diskutiert, welche Werke rausstechen, welche berühren, welche erstaunen. Alle stehen zum Verkauf, zu bezahlbaren Preisen.

Aber wie macht das Atelier-Chef Jonas Diener, dass die Kreativität dieser Künstlerinnen und Künstler auch eine jeweils einzigartige Form findet? «Ich zeige und erkläre meinen Künstler:innen, was sie von Pigmenten über Farben bis zur Kelle alles verwenden können, wie man die einzelnen Werkzeuge benutzen kann, welche Effekte man mit den rund 30 Werkzeugen in meinem Atelier erzielen kann», sagt er und fährt weiter: «Wenn ihnen dann die Tür offen steht, gehen sie jede ihren eigenen Weg, selbstbestimmt, eigensinnig, stolz – so, wie es sein sollte. Sie haben gelernt, auf eigenen Füssen zu stehen, ihre Lust an der Kunst ausleben zu lassen, ihren eigenen Stil zu finden.»

Und ein Tipp für alle Besucher:innen hat Diener zum Schluss auch noch: «Machen Sie Komplimente, wenn Ihnen etwas ganz besonders gefällt. Anerkennung ist die wahre Währung der Kunst.» Stimmt – aber nicht nur bei der Kunst…

Die Ausstellung in der Au dauert noch bis zum 29. September.

Datenschutzerklärung Datenschutz Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung. Diese Website wird betrieben von: Kulturkoordinatorin der Gemeinde Volketswil Susanna Zachar In der Au 1 8604 Volketswil Tel: 044 910 20 72 kutlur@volketswil.ch Die Nutzung unserer Website ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Ausnahmen bilden Kontakt und Anmeldeformulare zu Veranstaltungen, Bestellungen von Kulturabonnementen. Weitere Infos finden Sie unter Impressum